Die bunten Ballone von trauerschmiede fliegen umher.

Ich unterstütze euch ...

 Kinder trauern genau so lange und so schwer wie Erwachsene und dennoch anders. Kinder sind oft noch nicht in der Lage, sich mit der Trauer so auseinanderzusetzen, wie dies Erwachsene können. Dazu fehlen ihnen die Fähigkeiten wie sich sprachlich richtig auszudrücken, das abstrakte Denken und das Gefühl für Raum und Zeit.

 

Da Kinder anders mit ihrer Trauer umgehen als Erwachsene, brauchen sie auch einen eigenen Raum, einen Ort, wo sie Kraft tanken können für ihren Trauerweg. Einen Raum auch mit trauerfreier Zone, wo die Trauer in den Hintergrund rücken darf. So kann man den Kindern helfen, die schweren und belastenden Gefühlen der Trauer besser auszuhalten.

In trauerfreien Zeiten, können Kinder merken, dass trotz des Verlustes noch stabile Strukturen im Alltag vorhanden sind und dies schenkt den Kindern grosse Sicherheit.

 

Mir ist es ein Anliegen, einen Ort zu schaffen, an dem die kleinen Seelen etwas Erholung finden und spüren, dass Sie nicht alleine sind mit ihrer Trauer. Einen Ort, wo Sie trotz ihres Schmerzes, auch lachen, toben und leben dürfen, wo die Kinder untereinander lernen, zu Ihren Gefühlen zu stehen und den Halt erleben, dass es immer wieder weiter geht und das Gute und Schöne im Leben, wieder einen Platz in ihrem Herzen haben darf.

 

 

Meine Arbeit ist keine Therapie, sondern eine Begleitung der Kinder auf ihrem ganz persönlichen Weg des Abschiednehmens!